Kostenloser Programmversand auch per eMail. Einfach Adresse eintragen und abschicken!

 
» Schließen
Schließen

Kartenvorbestellungen – unser Versprechen:

Für reguläre Filmvorstellungen im MAGAZIN brauchen Sie keine Reservierung vorzunehmen. Es reicht, wenn Sie 10-15 Minuten vor Beginn an der Kasse erscheinen und Sie bekommen immer noch einen guten Platz. Ein Saal mit 370 Plätzen, weil denkmalgeschützt – freie Platzwahl – so können Sie immer völlig spontan, ohne Bestellstress ins Kino gehen.

Sollte dennoch tatsächlich eine reguläre Vorstellung ausverkauft sein und Sie nicht mehr hereinkommen, erhalten Sie von uns eine Jahres-Freikarte zum kostenlosen Besuch aller Filmvorstellungen im MAGAZIN – versprochen!

Wichtig aber: Für Lesungen, Konzerte oder Sonderveranstaltungen bitte immer so frühzeitig wie möglich die Karten telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular reservieren!

Programm für heute, den 20. Dezember 2014

Zur Programmvorschau »

Vorankündigungen
Mittwoch

31.

Dezember


SILVESTER 2014  -  JAGT DEN FUCHS natürlich wieder mit
SILVESTER 2014 - JAGT DEN FUCHS natürlich wieder mit "unserem Haus-Star" Peter Sellers ! -----OT: “ After the Fox “ GB 1965; R: Vittorio De Sica; D: Peter Sellers, Victor Mature, Britt Ekland, Martin Balsam, Akim Tamira

31. Dezember 2014, 18:30 Uhr

Aldo Vanucci, genannt “Der Fuchs”, sitzt wieder einmal im Gefängnis, als er erfährt, dass man ihn dringend für einen großen Coup braucht. Ein gewisser Okra hat mit seinen Komplizen bei einem Raubüberfall in Ägypten 300 Barren Gold erbeutet; Vanucci soll dafür sorgen, dass die kostbare Beute in Italien sicher an Land gebracht werden kann. Der schlitzohrige kleine Dieb beherrscht nicht nur die Kunst der Tarnung meisterhaft, er ist auch ein routinierter Ausbrecher. Auch diesmal schafft er es spielend, aus dem Gefängnis zu entkommen. Wieder auf freiem Fuß, bringt ihn seine hübsche Schwester Gina auf die Idee, die Landung des Goldes als Dreharbeiten zu einem Abenteuerfilm zu kaschieren. Damit hofft Aldo, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Einmal bekommt Schwesterchen die ersehnte Filmrolle an der Seite ihres angehimmelten Tony Powell, zum anderen ist Aldo überzeugt, das Gold auf diese Weise ganz unauffällig einschmuggeln zu können. Natürlich übernimmt er selber die Regie und lässt die Bewohner einer kleinen Küstenstadt nach seiner Pfeife tanzen. Selbst der Ortspolizist spielt eifrig mit, als Schlitzohr Vanucci “Das Gold von Kairo” höchst effektvoll in Szene setzt.
Genial komische Kombination: Vittorio De Sica inszenierte 1965 mit Peter Sellers (maskiert als Federico Fellini) und Victor Mature in den Hauptrollen ein Drehbuch von Neil Simon mit der Musik von Burt Bacharach. Der Darsteller des großen italienischen Regisseurs Vittorio De Sica im Film war niemand anderes als De Sica selbst.